Bericht: Radtour – Und es kommt anders …


Vielleicht sollten wir den Tourenleiter auswechseln? Nachdem er uns in diesem Jahr bereits durch Hochwasser, Sturm und Matsch geführt hat sollte es heute Regen sein. Ursprünglich war geplant sich die Packtaschen mit Schoko-Dragees für Ostern von Corifeo in Rhede zu füllen. Schon vor dem Start machte sich Unmut breit nach Rhede zu fahren, da für die Rückfahrt Starkregen angesagt war. Also die Tour aus dem Ärmel heraus umplanen … mal eben nach Xanten und über Büderich zurück hörte sich gut an – wäre da nicht der 2. Treffpunkt in Hünxe. Gut, dann erst einmal mit Rückenwind am Kanal entlang nach Hünxe um anschließend mit 20 Radverrückten über Krudenburg und Wesel nach Büderich zu radeln.

Foto: Harald Joswig, ADFC

Ungewohnt aber nicht unbekannt war die gewählte Strecke, teils entlang der Römer-Lippe-Route, teils parallel dazu – so wie es dem Tourenleiter gerade in den Sinn kam. Eine Teilsperrung der Strecke ignoriert … wie es alle anderen wohl auch getan haben und noch immer tun (eine Umleitung war nicht ausgeschildert). Schlechtes Gewissen abgeschaltet und durch … ohne Probleme … „Könnt ihr mir mal mein Werkzeug anreichen“ erschallte es von hoch oben aus einem Hochspannungsmast … wir war wohl eher nicht gemeint.

Foto: Harald Joswig, ADFC

Quer durch Wesel zur Rheinbrücke. In der Ferne lauerte bereits der angesagte Regen, es war noch früh, wir sollten es trotz Einkehr bei Dams noch vor dem Regen trocken nach Hause schaffen. Ausgiebig Pause gemacht … der Regen setzte ein, mäßig.

Foto: Harald Joswig, ADFC

Es reichte noch durch Büderich an den Rhein zu fahren und erst dann den Weg nach Hause anzutreten.

Ja, wir sind nass geworden (zumindest unsere Regenkleidung), aber der heftige Regen kam erst später. Von der Windhose in Hamminkeln haben wir erst später im Fernsehen erfahren.

Am kommenden Donnerstag fahren wir dann nach Rhede – versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .