Bericht: Radtour – Anradeln 2020

Pause in Orsoy Foto: ADFC Dinslaken-Voerde

Pause in Orsoy Foto: ADFC Dinslaken-Voerde

Pause in Orsoy Foto: ADFC Dinslaken-Voerde

Angrillen, anangeln, anradeln … was sagt denn der Duden dazu?

angrillen – 1. die Grillsaison beginnen, 2. ein wenig grillen, durch Grillen leicht anbräunen

anangeln – zum ersten Mal gemeinschaftlich in der Saison angeln

anradeln – 1. mit dem Fahrrad herankommen ( z.B.: ohne große Eile radelte sie an) 2. unter Überwindung einer entgegen gerichteten Kraft radeln ( z.B.: gegen den Wind anradeln)

Nun, gegen den Wind radeln wir so manches mal an – aber das was hier unter anradeln zu verstehen ist fehlt im Duden – die Fahrradsaison beginnen, zum ersten Mal gemeinschaftlich in der Saison mit dem Fahrrad fahren. Sei es drum, vielleicht findet sich diese Beschreibung irgendwann im Duden wieder.

Gleich zu Beginn der ursprünglich geplanten Tour überraschte uns der Tourenleiter mit 2 schlechten Nachrichten. Aufgrund der vielen arg matschigen Wege werde er die Tour anders fahren … und die Fähre hätte noch Wartungsarbeiten – somit würde die Tour länger als geplant werden. Vielleicht

Am Cafe Wien Foto: ADFC Dinslaken-Voerde

Am Cafe Wien Foto: ADFC Dinslaken-Voerde

wollten wir es nicht hören, oder es hat uns nicht weiter gestört – es gab zumindest keinen Aufschrei des Entsetzens. Die gute Nachricht war, das wir wie geplant im Cafe Wien in Rheinberg einkehren würden.

So anradelten wir zu unserer ersten Tour in 2020 unter Überwindung einer entgegen gerichteten Kraft gen Rheinberg. Bekannte Wege wohin wir schauten, dennoch immer wieder schön. Päusken unterwegens – gleich fünf Flaschen Medizin wurden zum Erhalt der Gesundheit im neuen Jahr sowie zum Gedenken eines Geburtstages mitgeführt. Wie auch immer die Entscheidung fiel welche Medizin jetzt und welche im Verlauf des weiteren Jahres gereicht wurde kann ich mich nicht erinnern – war aber lecker.

Im Cafe Wien Foto: ADFC Dinslaken-Voerde

Im Cafe Wien Foto: ADFC Dinslaken-Voerde

Im Cafe Wien waren für uns Plätze reserviert und es war angenehm warm. Ein reichliches Angebot an Kuchen, Suppen und warmen Speisen machte es nicht leicht eine – und dazu noch die richtige – Entscheidung zu treffen. Die avisierte Stunde reicht aber aus um zu klönen und zu speisen, dann ging es wieder zurück in die Kälte und gegen den Wind. Der Tourenleiter folgte der geplanten und umgeplanten Tour frei nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“ ohne das es auffiel, denn der Track war nicht öffentlich gemacht worden. Durch Orsoy, am Rhein entlang bis nach Baerl zu A42. Den Rhein überquert, am Rhein entlang bis zum Alsumer Berg. Alles bekannt, alles immer wieder schön. Ein wenig kreuz, ein wenig quer … mehr gab die Gegend heute auch nicht her.

Die letzte Pause, ein Ruf hallte über das Feld „war da nicht noch ein Rest Medizin in der Flasche?“ und schon eilten die Interessierten herbei, einige sogar mit wiederverwendbaren Pinneken. Gut so!

19 Teilnehmende, teilweise aus Mülheim, Duisburg und Schermbeck zum Anradeln angeradelt gekommen – über 60 Kilometer und ziemlich flach. Ein guter Auftakt in die Saison 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.