Bericht: Radtour – Binnenheide

Bauernhofcafe Binnenheide Foto: ADFC Dinslaken-Voerde

Vorbildliches abbiegen Foto: Haral Joswig, ADFC

Vorbildliches abbiegen Foto: Haral Joswig, ADFC

Zum Bauernhofcafe Binnenheide starteten 29 Radler*innen bei angenehmen 26° und leichtem Südwestwind. Bekannte Wege bis zur Weseler Rheinbrücke, anschließend den Rhein in südlicher Richtung folgend bis Büderich.

Burg Winnenthal Foto: Harald Joswig, ADFC

Burg Winnenthal Foto: Harald Joswig, ADFC

Am Freizeitsee in Menzelen gab es kleine Küchlein (von denen gerne noch mehr verzehrt worden wären) anlässlich eines gewesenen Ereignisses. Der Glückliche feierte in diesem Jahr zum 13. Mal seinen 50. Geburtstag.

An der Burg Winnenthal wurde ein zusätzlicher Halt eingelegt, nicht um in der Seniorenresidenz seinen zukünftigen Wohnsitz zu erkunden, sondern um eine andere wichtige Örtlichkeit aufzusuchen.

Flotte Sprüche Foto: Harald Joswig, ADFC

Flotte Sprüche Foto: Harald Joswig, ADFC

Egon’s Eiscafe in Sonsbeck bot sich als nächster Halt an … eine Erfrischung, eine Stärkung und wieder die Chance die besagte Örtlichkeit aufzusuchen. Im Bauernhofcafe Binnenheide wurden wir bereits mit gedeckten Tischen erwartet. Schattige Plätzchen im Garten, große Tortenstücke und heißer Kaffee. Denis van den Berg ließ es sich nicht nehmen uns zu bedienen. Danke für den schönen Aufenthalt – wir empfehlen euch weiter.

Zum Geburtstag … Foto: Harald Joswig, ADFC

Über Kapellen und Alpen ging es weiter, immer heimwärts. Ist doch schön am Niederrhein – immer wieder. Zwischendurch reichte ein weiteres Geburtstagskind – nun ja, Kind ist etwas untertrieben, immerhin 84 Lenze sind bereits seit der Geburt vergangen, für jeden ein Gläschen Medizin einer sehr beliebten Sorte.

Der Rest der Strecke ist, sagen wir mal bekannt und nicht weiter erwähnenswert – obwohl, zu erwähnen wäre noch, das geringe Interesse an Schloss Ossenberg. Vielleicht war es die fortgeschrittene Stunde, die Wärme oder einfach, das wir schon öfter dort waren.

Am Schluss der Touren standen 90 Kilometer auf dem Tacho, bei einem Schnitt in Bewegung von 15,9 km/h und absolvierten 159 Höhenmetern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.