Bericht: Radtour – Hofladen Clostermann, Bislich


Wieder ist Donnerstag, wieder haben sich Radler um 10:00 Uhr am „Gasthof Hinnemann in Voerde“ zusammen gefunden um gemeinsam eine Radtour zu unternehmen. Einkauf von Bioprodukten im Hofladen Clostermann sowie die Einkehr im Cafe Winkelmann standen auf dem Programm.

Da unser Obertourenleiter kurzfristig ausfiel wurde die Tour von einem anderen Tourenleiter übernommen. Über Nebenwege radelte die Truppe pünktlich los um weitere Teilnehmer der Tour am Lippeschlößchen aufzusammeln. Zügig waren die bekannten Weseler Ortsteile Fusternberg, Feldmark und Blumenkamp passiert. Der Verkehr nahm nun immer mehr ab und die Ruhe der Natur konnte genossen werden. Am Diersforter Wald entlang ließen wir Hamminkeln rechts liegen und folgten den verschlungenen Nebenwegen bis Mehrhoog. Im Cafe Winkelmann wurde ein „Kuchenbuffet“ recht günstig angeboten, das kaum ein Teilnehmer der Tour ablehnen konnte. „So viel Du Essen und Trinken kannst“ bezog sich nicht nur auf Kaffee und Kuchen, sondern auch auf Brötchen, Brot, Wurst und Käse.

Dermaßen gestärkt erfreuten wir uns anschließend bei ein wenig Sonnenschein an der Weite der Bislicher Seenplatte. Schöne Blicke über die Seen und die herbstliche Landschaft konnten das Gemüt erfreuen.

Hofladen Clostermann, Bislich

Im Hofladen Clostermann wurde so manche Packtasche mit Obst, Gemüse, Säften und Wein gefüllt. Mit der wertvollen Fracht machten wir uns schließlich durch die Rheinaue zwischen Bislich und Wesel auf den Rückweg nach Voerde.

Gute Stimmung, leckeres Essen, die Packtaschen gefüllt – schade, das der Tag so schnell zu Ende ging. Ca. 55 Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 15,7 km/h und 126 Höhenmetern standen schließlich bei 13 Teilnehmern auf dem Tacho. Die verbrauchten 1200 Kalorien waren ein guter Ausgleich für das „Kuchenbuffet“.

Am nächsten Donnerstag (15.12.2016, 10:00 Uhr, Gasthof Hinnemann) radeln wir zum Cafe Sahnehäubchen in Rheinberg. Eine Überquerung des Rheins mit der Fähre ( 2 € ) ist vorgesehen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.