Bericht: Radtour – Hofladen Clostermann Organics Bislich


Und keine Sau ließ sich blicken

Obgleich der Himmel bedeckt und Regen nicht auszuschließen war, versammelten sich vor dem Voerder gastronomischen Zentrum Hinnemann – ab Januar wird man sich ja am Rathaus treffen –  immerhin 19 Personen, davon war eine ganze Reihe ADFC-noch-nicht-Mitglieder; was sich ja ändern könnte. Aber dass sie dabei waren, stimmte uns sehr freudig. Am Lippeschlößchen kamen noch fünf weitere  dazu, so dass wir abermals eine recht große Schar wurden, die Wolfgang durch die Landschaft führte. Wo wir anfangs des Jahres geradezu über Wildsäue stolperten, ließ sich keine Sau sehen. Dass er für das doch recht nahe Ziel Clostermann etliche Umkürzungen fuhr und damit zur besseren Kenntnis der heimatlichen Umgebung beitrug, sei anerkennend erwähnt. Apfelkuchen, Kartoffelsuppe, belegte Brötchen, Kaffee und Kakao gab es denn bei Winkelmann in Mehrhoogs City. Vor Erreichen des Zieles tröpfelte es etwas und das nur kurz, so dass die Kraftfahrer beim ihren Scheibenwischern es bei der 1. Stufe belassen konnten. Der Tross zerbröselte dann ab Wesel. Man rief “Tschö!” und machte sich davon, wenn es die Nähe zur Heimat gebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.