Bericht: Radtour – Sonntags nach …


… na wohin denn nun? Das war die Frage die der Tourenleiter heute beantworten musste. Die ursprüngliche Tour wollte der TL nicht fahren, da die Strecke vielen schon bekannt ist. Nach Ruhrort wollte der TL, aber das Cafe war nicht geeignet. Zum „Kaffe Kännchen“ – ein wenig Emscher, ein wenig Rotbach, Bergpark, Wesel-Datteln-Kanal hörte sich doch gut an. Allerdings wollten die anwesenden Radelnden doch nach Rheinberg und der TL stimmte dem zu.

Wie immer bestand der Fährmann auf seinem Lohn vor der Überfahrt und war zu keiner Diskussion bereit. Auf bekannten Wegen nach Rheinberg, kein Problem – aber durch Rheinberg schon eine Herausforderung. Wer auch immer hatte zum Maronenfest geladen … und halb NRW war wohl dem Ruf gefolgt. In den Strassen war pedalierend kein Durchkommen, daher stellten wir die Räder ab und ergatterten noch einen der begehrten Plätze in der Außengastronomie. Kaffee und Kuchen im Sonderangebot, hörte sich gut an, war auch gut.

Nachdem es dann doch wieder merklich kühler wurde radelte die muntere Truppe über Wesel zurück. Der TL brachte einige „Auswärtige“ noch auf den richtigen Weg bevor er seine Feierabend Weizenkaltschale genießen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.