Allgemein


Weitere fahrradfreundliche Straßen

Die Hofstraße und die Klosterstraße können als Einbahnstraßen ab sofort von Fahrradfahrern auch in die Gegenrichtung genutzt werden. Seit dem Jahr 1997 ermöglicht die Straßenverkehrsordnung eine Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung. Von den 45 grundsätzlich in Frage kommenden Einbahnstraßen in Dinslaken waren bis zuletzt 35 Abschnitte für den Radverkehr geöffnet worden. In einer Neufassung der Straßenverkehrsordnung sind die Einsatzkriterien und Anforderungen für eine Öffnung vereinfacht worden. Auf der Grundlage dieser neuen Rechtslage  werden die bisher noch nicht berücksichtigten Abschnitte erneut überprüft. Für die Hofstraße und die Klosterstraße konnte die Öffnung nun sogar schon kurzfristig umgesetzt werden.

Quelle: https://www.dinslaken.de/de/aktuelles/fahrradfreundlich/


Bericht: Radtour – Peterchens Mondfahrt

Am Samstag, auch da Regen, Regen, Regen. So war es denn auch verständlich, dass in Dinslaken am Markt nur ein paar Eisschlecker oder mit Regenschirm Vorübereilende sich zeigten, aber kein Mondfahrer. In Voerde waren wir immerhin drei Fahrbereite. Es regnete, mal mehr, mal weniger. Hier brach bei mir dann doch etwas Masochistisches durch: Wir radelten los – hoffnungsvoll: es könnte ja mal aufhören. […]


Bericht: Radtour – Maronen sammeln in Bönninghardt (Teil1)

11 °C, Regen und heftiger Wind. Im Laufe des Tages Sturmböen mit bis zu 100 km/h angesagt, ernst zunehmende Warnungen im Radio und den Wetterapps … alles aus Westen, dort wo unser Ziel liegt. 4 Teilnehmer versammelten sich in Voerde, 2 davon schafften es bis zum Lippeschlößchen, dem 2. Treffpunkt für heute. Dort wartete ein Teilnehmer auf die Gruppe allerdings […]


Bericht: Radtour – Schloß Ringenberg

Siebzehn dem Radeln Verfallene machten sich wie jeden Donnerstag auf den Weg um gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen. Auf mehr oder weniger bekannten Wegen führte H-D souverän über Stock und Stein die 70 Kilometer lange Tour. In einer Pause ließ er die Gruppe abstimmen wo für das leibliche Wohl gesorgt werden sollte – einstimmig entschied sich die Gruppe […]


Absehbar

  VisuellText   Pedelec-Unfall. Für den Ortsunkundigen erscheint der schwere Sturz einer 75-jährige Pedelecfahrerin auf der Steinbrinkstraße nur ein weiteren Fall von einem verunfallten E-Bike-Fahrer im Rentenalter zu sein, der mit der Geschwindigkeit seines Gefährts nicht klar gekommen ist. Quelle: Absehbar


Bericht: Radtour – “Das kleine Gartencafe”

Wer wollte nicht schon immer einmal nach Hamb… nein, nicht nach Hamburg, sondern nach Sonsbeck-Hamb. Vor dieser Tour wusste ich nicht einmal, das es diesen Ort überhaupt gibt, tut mir leid – trotzdem ist es mir gelungen eine Schar von 20 Radelnden an diesen Ort zu führen. Der Hinweg ist schnell aufgezählt – Voerde, Wesel, Büderich, Menzelen-Ost (da muss einer […]